Deutsch Englisch Französisch

portofrei innerhalb Deutschlands ab 20,- € Bestellwert

Weitere Voransicht
Weitere Voransicht
 
 

Kuhn, Harald

Diatonics Band 1 (Volume 1) - a new approach to scale practice

für Horn

Diese Sammlung von Übungen soll Blechbläsern jeder Könnensstufe erlauben,
ihre technischen Fertigkeiten kontinuierlich und systematisch zu entwickeln.
Vom Anfänger bis zum Profi wird jeder Material finden, das seinen momentanen
Fähigkeiten entspricht, und auf diese Weise immer mehr Routine und Sicherheit
im Umgang mit den Grundelementen unserer Musik erlangen.

Sinn und Zweck des Ganzen:
Fast jedes Musikstück basiert auf diatonischen Skalen und deren Akkorden.
Auch wenn wir improvisieren, verwenden wir normalerweise diese Tonleitern,
die auch als Kirchentonleitern oder Modi bezeichnet werden. Jeder
Blechbläser, der sich ernsthaft mit Musik beschäftigt, wird deswegen diese
Tonleitern fleißig üben. Dabei treten aber immer wieder dieselben zwei
Probleme auf:
-Man hat zwar die Tonleitern alle ausreichend geübt, aber dummerweise sind
die Töne in dem Musikstück, das wir spielen wollen, ganz anders sortiert. Es
gibt Sprünge, Akkordbrechungen, ungewohnte Wendungen.
-Als Blechbläser muss man seine Bewegungsabläufe und Fingersätze sehr oft
wiederholen, damit das Ganze wirklich ins unbewusste Bewegungsrepertoire
einfließt. Leider macht einem dabei die Ermüdung der beteiligten Muskulatur Basic principles
This collection of exercises allows brass players
of every level to improve their technical skills in a
continuous and systematic approach. Beginners
and professionals alike will find material that suits
their current abilities, and in this way will be able
to achieve more routine and certainty in dealing
with the basic elements of our music.
However, the Diatonic Cosmos is not tailored to
solve fundamental brass playing problems, such
as poor endurance, insufficient range or unsatisfying
tone quality.
If you have difficulties with one or more of these
issues then let me refer you to Malte Burbas
method (Brass Master Class, published by
Schott). There you will find strategies with which
every brass player can effectively improve his or
her playing. You will only be able to truly and fully
benefit from the exercises in the 4 volumes of the
oft einen Strich durch die Rechnung.
Wünschenswert wären also Übungen, die möglichst viele unterschiedliche
Intervallfolgen möglichst oft wiederholen, dabei aber sowohl von der Länge,
der Tessitur und vom Tonumfang her in einem Bereich bleiben, der häufiges und
fehlerfreies Wiederholen problemlos ermöglicht. Ein Trick, um dies zu
erreichen, sind sogenannte Permutationen. Dabei wird die Übung bei jedem
Durchgang um einen Taktschlag versetzt begonnen und der fehlende Teil hinten
wieder angehängt. Außerdem wird jede Skala immer nur abschnittsweise
behandelt, also z.B. vom Grundton aufwärts bis zur 5. Stufe, oder abwärts zur
4. Stufe.










Diatonic Cosmos when your tone production on
the instrument works in a satisfying manner!
The purpose of all of this
Almost every piece of music is based on diatonic
scales and their chords. Even when we
improvise, we usually use these scales, also
known as church modes, or modes. Every brass
player who is serious about music will therefore
practice these scales diligently. In doing so, two
problems keep coming up:
The scales have been practiced well, but unfortunately
the notes of the piece we want to play
are arranged differently. There are leaps, arpeggios
and unfamiliar turns.
As brass players, we have to repeat our courses
of movement and fingerings very often so that
these can become a part of our subconscious
repertoire of movements. Unfortunately our
involved muscles tire out and become fatigued
too quickly!

Horn → Etüden

Bestellnummer: E2489A
 

19,80 €

inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
auf Lager
Versand in 1-3 Werktagen
 
Share-Buttons
Artikel dieser Reihe